Dienstag, 7. Februar 2017

Nähen lernen : Hoodie (Shirt mit Kapuze) für Kinder und Erwachsene

Hallo,
heute möchte ich Euch zeigen wie man einen Hoodie mit seitlichen Taschen näht.
Ein Hoodie ist leicht und schnell genäht,gut für Anfänger geeignet.
Die Verarbeitung ist immer die gleiche ob Ihr für Kinder oder Erwachsene näht.
Also los geht´s

Taschenbeutel an Vorderteil und Rückenteil nähen:

- die 4 zugeschnittenenTaschenbeutel werden rechts auf rechts jeweils an Vorderteil und
  Rückenteil genäht (Position im Schnittmuster beachten)
- Naht versäubern 

Schulternähte  schließen:
- Vorderteil und Rückenteil rechts auf rechts an den Schultern zusammen nähen
- Naht versäubern

Ärmel einnähen:

-Vorderteil und Rückenteil auseinander klappen
-Ärmel an der Armkugel rechts auf rechts an den Armlochausschnitt des Oberteiles stecken
-von den Seiten bis zur Mitte hin stecken und die weite der Armkugel gleichmäßig verteilen
- Ärmel einnähen und die Naht versäubern

Ärmel und Seitennaht schließen:
- Ärmelnaht und Seitennaht in einem Arbeitsschritt
   zusammen nähen, rechts auf rechts
- den Taschenbeutel dabei mit zusammen nähen
- Naht versäubern
 
Kapuze nähen:
 
- von den 4 Kapuzenteilen jeweils 2 Teile rechts auf rechts an der Rundung  zusammen nähen
- Naht versäubern

-  beide Kapuzenteile vorne an der geraden Kante rechts auf rechts zusammen nähen
- Naht versäubern

-Kapuze auf die rechte Seite ziehen und die vordere Kante bügeln

- vordere Kante der Kapuze absteppen ,2 cm breit



 - Kapuze rechts auf rechts an den Halsausschnitt des Oberteiles stecken,
  an der hinteren Mitte anfangen und nach vorne hin stecken
-die vorderen Kanten der Kapuze liegen  übereinander

- Kapuze rundum annähen
- Naht versäubern

Ärmelbündchen nähen:

- die kurzen Seiten vom Ärmelbündchen rechts auf rechts zusammen nähen
- in der Mitte zusammen falten, bügeln

-das Bündchen rechts auf rechts an das Armlochloch stecken
- Bündchen beim stecken ziehen so das die weite des Ärmels gleichmäßig verteilt ist
- das Bündchen rechts auf rechts an den Ärmel nähen,rundum
- versäubern

Taillenbund nähen:
- kurze Seiten vom Bund rechts auf rechts zusammen nähen
- in der Mitte zusammen falten, bügeln



-Taillenbund rechts auf rechts an das Oberteil stecken
-Seitennähte von Oberteil und Bund sollen aufeinander liegen
- Bund beim stecken ziehen so das die weite des Oberteils gleichmäßig verteilt ist
- Bund rundum annähen
- Naht versäubern

Und das war´s auch schon,das Hoodie ist fertig!

Schnittmuster für tolle Hoodies gibt es hier:









Liebe Grüsse
Kirsten

Mittwoch, 11. Januar 2017

Nähen für Anfänger : Basic Shirt / Longsleeve nähen Schritt für Schritt

Hallo,
heute möchte ich Euch zeigen wie Ihr in wenigen Schritten ein einfaches Longsleeve nähen könnt.


Ob Ihr für Kinder oder für Erwachsene näht,das ist egal.
Die Verarbeitung ist immer die gleiche.

Also los geht´s:
Im ersten Arbeitsschritt werden die Schulternähte geschlossen:


- Vorderteil und Rückenteil rechts auf rechts an den Schultern zusammen nähen
- Naht versäubern

Ärmel einnähen:


-Vorderteil und Rückenteil auseinander klappen
-Ärmel an der Armkugel rechts auf rechts an den Armlochausschnitt des Oberteiles stecken
-von den Seiten bis zur Mitte hin stecken und die weite der Armkugel gleichmäßig verteilen
- Ärmel einnähen und die Naht versäubern

Ärmel und Seitennaht schließen:

 - Ärmelnaht und Seitennaht in einem Arbeitsschritt
   zusammen nähen, rechts auf rechts
- Naht versäubern

Saum verarbeiten:





- 3 cm auf die linke Seite klappen und bügeln
- mit Stecknadeln fest stecken,rundum





- den Saum rundum 3 cm breit absteppen

Ich nehme hier einen imitierten Overlook Stich.Der Saum kann aber gut mit einem
Zick-Zack Stich genäht werden.

Halsbündchen nähen:

                                       

- die kurzen Seiten vom Halsbündchen
  rechts auf rechts zusammen nähen
- in der Mitte zusammen falten, bügeln
- die Nahtzugaben auseinander bügeln




-das Halsbündchen rechts auf rechts an
 das Halsloch stecken
- Bund beim stecken ziehen so das die weite
   des Oberteils gleichmäßig verteilt ist



- das Bündchen an den Halsausschnitt nähen
- versäubern



- das Bündchen von rechts knappkantig (0,2 cm )
  absteppen,rundum

Ärmelbündchen nähen:

                     - die kurzen Seiten vom Ärmelbündchen rechts auf rechts zusammen nähen


                                                             - die Nahtzugaben auseinander bügeln
                     - in der Mitte zusammen falten, bügeln

                                  -das Bündchen rechts auf rechts an das Armlochloch stecken
                    - Bündchen beim stecken ziehen so das die weite  des Ärmels gleichmäßig verteilt ist





- das Bündchen rechts auf rechts an den Ärmel nähen
- versäubern

Und fertig ist das Shirt !
Ich wünsche Euch viel Freude beim Nähen.

Liebe  Grüsse 
Kirsten





Sonntag, 16. Oktober 2016

Kranz aus Birkenrinde basteln

Letzte Woche beim Waldspaziergang sind mir mehrere gefällte Birken aufgefallen.
Da ich schonmal Kränze aus Birkenrinde irgendwo gesehen hatte ,dachte ich mir so was können jetzt in den Ferien mal basteln.
Spontan haben wir eine Tüte voll Birkenrinde gesammelt und auf dem Rückweg hab ich mir überlegt wie man daraus einen hübschen Kranz bastelt.

Hier ist das Ergebniss :


Und so wird es gemacht:
Vorab...es ist total einfach,wirklich ...



 Ihr braucht einen Kranzrohling,Birkenrinde,Deko-Draht,Heißklebepistole und eine Schere.


Gesammelt haben wir eine große Tüte (30 x40 cm) voll mit Birkenrinde.
Bitte nur Reste sammeln die auf dem Boden liegen,also keine Rinde von lebenen Bäumen abschneiden.


 
Die oberste weiße Schicht der Rinde wird für den Kranz benötigt.
Sie ist recht dünn und dreht sich schon beim abziehen.
Wenn das Holz sehr trocken ist sollte man es 20 min. in Wasser einweichen um die Rinde besser zu entfernen.
 
 
 Die Rinden mit Wasser säubern.
 

Als nächstes wird der Draht an dem Kranz befestigt.
Der Kranzrohling hat einen Durchmesser von 30 cm (außen).

Auf jedes einzelne Rindenstück wird auf der Rückseite reichlich Kleber aufgetragen.

 Am Draht anfangen zu kleben.
Als erstes  ein großes etwas flaches Stück nehmen.

Ein nächstes dann ein etwas gewellteres Stück schräg darüber kleben.

 Und dann noch ein Stück wieder schräg darunter an der Seite vom Kranz kleben......

 .....und immer weiter kleben...

.. und noch weiter kleben.

Um leichter die inneren und äußeren Ränder zu bekleben wird der Kranz dann auf vier Becher gestellt ...und wieder weiter geklebt.

 Um Lücken gut zu füllen werden kleine Teile der Rinde zum Schluss dazwischen geklebt und manche Rindenteile auch miteinander verklebt.

So sah mein Kranz dann erstmal aus.

Der Kranz sah mir zu wüst und ungerade aus.
Ich habe dann ein paar Schönheitskorrekturen gemacht.
Ausgefranzte Kanten der Rinde habe ich gerade geschnitten und stark eingerollte Rinde habe ich gekürzt .
Rundherum ein wenig abgeschnitten,so das das der Kranz ungefähr gleich breit ist.


Nach 2 Stunden Rinde reißen ,kleben und korrigieren war der Kranz dann fertig.



Es hat total Spaß gemacht und am nächsten Tag ist noch ein zweiter Kranz gebastelt worden.



Liebe Grüsse,Kirsten